Servierwagen selber bauen

Viele Möbel werden inzwischen selber gebaut. Es ist nicht nur ein Hobby, sondern bringt Ihnen ein Unikat in Ihr zu Hause. Immer häufiger entdecken Menschen das Heimwerken für sich und das auch im Bereich der Servierwagen,

Auch, wenn die Auswahl der vielen Modelle in diesem Bereich besonders breit gefächert ist, kann es sein, dass Sie nicht den richtigen Wagen finden. Vielleicht möchten Sie auch einfach nur ein Unikat schaffen.


Es gibt viele Gründe einen Servierwagen selber bauen zu wollen. Wir möchten Ihnen einen kleinen Einblick in dieses Thema geben. Außerdem zeigen wir Ihnen wichtige Tipps und Tricks zum selber bauen.

Der selbst gebaute Servierwagen – das ist wichtig

Neben dem richtigen Material, benötigen Sie auch das passende Werkzeug und einen Plan, wie Ihr Servierwagen später einmal aussehen sollte. Am besten Beginnen Sie mit der Planung und einer Liste der benötigten Dinge.

  • Plan
  • Material
  • Werkzeug
  • Farben
  • Zubehör

Der Bauplan

An allererster Stelle sollte der Bauplan stehen. Denn ohne diesen, wissen Sie nicht wie viel Material Sie benötigen werden. Sie haben hier zwei Möglichkeiten. Entweder entwerfen Sie selber einen Plan oder schauen nach einer Anleitung im Internet.

Bei dem Selbstentwurf kann es hilfreich sein, wenn Sie bereits ein wenig Erfahrung mitbringen. Denn nur so wissen Sie, worauf es bei dem Bau ankommt. Natürlich kommt es hier auch auf die Art des Wagens an.

Einfacher ist es, sich einen passenden Plan aus dem Internet zu suchen. Hier gibt es viele unterschiedliche Modelle und Varianten. Sie bekommen hier eine einfache Schritt für Schritt Anleitung und die passende Materialliste.

So ist nicht nur das Einkaufen, sondern auch der Zusammenbau später deutlich einfacher. Sind Sie absoluter Neuling au diesem Gebiet, empfiehlt es sich, mit einem einfachen Servierwagen zu beginnen.

Das Material

Sobald Sie nun also wissen, welchen Servierwagen Sie selber bauen möchten, können Sie eine Liste für das Material erstellen. Wählen Sie hier ein Holz, welches sich einfach zu verarbeiten lässt, aber dennoch sehr robust ist.

Beachten Sie außerdem, dass die unterschiedlichen Hölzer unterschiedlich reagieren. Holz aus den Tropen kann mit der Zeit zum Beispiel grünlich werden. Andere Arten geben Harz ab und wieder andere werden gräulich.

All das sollten Sie bereits im Vorfeld bedenken, damit Sie später keine böse Überraschung erleben. Achten Sie auch auf die Maserung und die Qualität der Hölzer. Wenn die Qualität schlecht ist, dann wird das zusammenbauen sehr schwierig.

Aber nicht nur das Holz ist wichtig. Sie brauchen auch Schrauben, damit der gesamte Wagen auch zusammenhalten wird. Manche Heimwerker benutzen Nägel. Hiervon sollten Sie jedoch Abstand nehmen.

Der Wagen wird dann nicht so stabil und kann schnell auseinanderfallen. Außerdem sind die Verbindungen mit Schrauben deutlich sauberer und auch das gesamte Erscheinungsbild am Ende viel ansprechender.

Das Werkzeug

Damit Sie das Holz zu sägen können und die entsprechenden Löcher bohren können, benötigen Sie das passende Werkzeug. Mit nur einem Schraubendreher und einem Hammer werden Sie nicht weit kommen.

Wichtig ist eine Stichsäge oder auch Kappsäge. Die Kappsäge ist dabei die bessere Wahl und später noch in vielen Dingen einsetzbar. Achten Sie hier auf Qualität und kaufen Sie kein Werkzeug im Angebot oder von einem Discounter.

Außerdem benötigen Sie noch eine Bohrmaschine und einen Akkuschrauber. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass bereits die passenden Bohrer und Bit-Aufsätze bei den Geräten enthalten sind.

Ansonsten sollten Sie diese unbedingt nachkaufen. Sie werden diese unterschiedlichen Dinge benötigen. Des Weiteren sollten Sie einen Zollstock und auch eine Wasserwaage zu Hause haben.

Die Farben

Bei den Farben handelt es sich um einen optionalen Punkt auf der Einkaufsliste. Sie können auch zu normalen Öl oder einer durchsichtigen Lasur greifen. Auf jeden Fall brauchen Sie etwas, womit Sie das Holz behandeln können.

Gerade, wenn der Servierwagen im Freien oder auch in der Küche steht, ist dieser der Feuchtigkeit ausgesetzt. Das Holz sollte davor also geschützt werden. Entscheiden Sie sich für Lackfarbe, gibt es einen wichtigen Punkt.

Achten Sie darauf, dass sich der Lack auch für Kinder eignet. Nur so können Sie sicher sein, dass dieser nicht ganz so schädlich ist. Außerdem sollten Sie zum Versiegeln immer eine letzte Schicht Klarlack auftragen.

Bei einer Lasur können Sie darauf verzichten. Achten Sie aber auch hier auf die Verträglichkeit. Gerade wenn der Servierwagen mit Lebensmitteln in Berührung kommt, ist das ein sehr wichtiger Aspekt, der beachtet werden muss.

Das Zubehör

Je nachdem wie Ihr Servierwagen später aussehen soll, gibt es unterschiedliches Zubehör, welches an dem Wagen selber verbaut werden kann. Hierzu zählen zum Beispiel Schienen, Ösen oder auch Haken.

Bauen Sie sich einen Servierwagen zum Grillen, dann sind einzelne Haken für die Grillzange und anderes Zubehör sehr nützlich. Außerdem können Sie hier dann auch Handtücher oder einen Wärmehandschuh anhängen.

Bei einem Servierwagen für Getränke, ist eine Schiene und ein Halter für Flaschen ein nützliches Zubehör. So kann während des Transportes nichts kaputtgehen und Sie bekommen alle Utensilien sehr gut bewegt.

Zu dem Zubehör gehören auch die Rollen, die unter dem Wagen montiert werden. Achten Sie darauf, dass diese nicht zu klein sind. Der Servierwagen lässt sich sonst nur sehr schwer bewegen.

Außerdem sollten die Räder eine Bremse zum Feststellen haben. Nur mit dieser Funktion kann gewährleistet werden, dass der Wagen nicht wegrollen kann.

Unterschiedliche Videoanleitungen

Damit Sie es ein wenig einfacher haben, stellen wir Ihnen hier einige Videoanleitungen, zum Thema Servierwagen selber bauen vor. Hier können Sie sich nicht nur Inspiration holen, sondern haben gleich die passende Grundlage.

Hier handelt es sich um einen kleinen Tisch, der mit Rollen versehen wurde und daher auch als Servierwagen genutzt werden kann. Besonders praktisch ist diese Variante bei einem Grill.

Besonders einfach und mit nur wenigen Handgriffen können Sie auch aus ein paar Obstkisten und einem Rollbrett einen sehr schönen und rustikalen Servierwagen bauen. Hier sind kaum handwerkliche Vorkenntnisse nötig.

Eine Alternative zu einem normalen Wagen zum Servieren wäre auch eine Theke, welche sich rollen lässt. Als Grundgerüst dient hier ein herkömmliches Regal, an dem einfach die entsprechenden Rollen festgeschraubt werden.

Servierwagen selber bauen oder kaufen?

Der Vorteil beim Servierwagenbau ist der persönliche Charakter. Sie haben am Ende ein Möbelstück, welches nicht nur einzigartig, sondern auch besonders ist. Das können Sie so nicht kaufen.

Einen Servierwagen selber zu bauen ist auch nicht besonders schwer. In der Regel bekommen Sie die einfache Variante auch ohne jegliche Vorkenntnisse in wenigen Stunden gebaut. Jedoch brauchen Sie hier eine Anleitung.

Möchten Sie nicht alles bauen und dennoch ein Unikat haben, dann können Sie auch bestehende Möbelstücke nutzen. Ein Regal oder auch eine kleine Kommode können mit Rollen versehen werden.

Außerdem können Sie hier die Zubehörteile anbringen und das ganze Projekt optisch noch ein wenig verschönern. So haben Sie zumindest ein Unikat, auch wenn Sie es nicht selber zusammengebaut haben.

Eine andere Möglichkeit wäre es, einen selbst gebauten Servierwagen käuflich zu erwerben. Hierzu können Sie den örtlichen Tischler beauftragen, der das Objekt ganz nach Ihren Wünschen fertigstellen wird.

Allerdings hat das auch seinen Preis. Hier handelt es sich um echte Handarbeit, die ein wenig mehr kostet. Dafür erhalten Sie ein Möbelstück, welches von hoher Qualität und besonders langlebig ist.

Möchten Sie einen Servierwagen kaufen, dann sollten Sie wissen, dass es sich nicht mehr um ein Unikat handelt. Besonders beliebte Modelle sind in vielen Haushalten zu finden. Sie haben dann also ein Massenprodukt zu Hause.

Können auch andere Möbel gebaut werden?

Im Prinzip können Sie alle Möbel selber bauen. Besonders beliebt sind hier Möbel für den Garten. Eine gemütliche Bank für die Terrasse oder auch ein Gartensofa aus Paletten sind nur einige Beispiele.

Sie können so nach und nach Ihre gesamten Möbel im Garten gegen selbst gemachte austauschen und haben etwas Besonderes. Wenn Sie alle Projekte im selben Stil und mit demselben Holz erstellen, ist das Ergebnis sehr schön.

Diese Arbeiten erfüllen nicht nur die langweiligen Lücken im Alltag, sondern bieten Ihnen auch ein schönes Hobby. Ein weiterer Vorteil ist es, dass die ganze Familie mithelfen kann. Selbst Kinder können hier mit eingebunden werden.

Gestalten Sie Ihr Mobiliar also nach und nach um und erfreuen Sie sich an den einzigartigen und selbst gebauten Projekten. Sie werden schnell merken, wie viel Freude solche Arbeiten bringen kann.

Schreibe einen Kommentar